Meldung vom 30.03.2018

FALKENBERG in Concert

'Seine Songs haben die Schönheit und Flughöhe einer Sturmmöwe'

"Träumerische Klänge eines kreativen Poeten“, darauf darf man sich am 22. April im Remter des Katharinenklosters freuen. Ab 19.30 Uhr steht Falkenberg an diesem Abend mit seinem neuen Album „Die Apathie der Sterne“ im Gepäck auf der Bühne.

Bühnenpräsenz zeigt der gebürtige Hallenser übrigens bereits seit seinem zehnten Lebensjahr. In den Achtzigern war er Sänger, Komponist und Texter von "Stern Meißen". Schnell avancierte er, unter dem Künstlernamen FALKENBERG, zu einem der erfolgreichsten und populärsten Künstler im Osten Deutschlands. In dieser Zeit verkauft er von seinen ersten beiden Soloalben jeweils über 250.000 Exemplare.

FALKENBERG schreibt, singt und spielt Klavier. Er reibt sich an den großen Themen und zieht sie in seine reale Welt, jenseits der Partyhochburgexzesse. Und er bezieht Stellung. Offen und ohne Ausflüchte. Über 30 Jahre Bühnenpräsenz und über 20 Alben sprechen für sich und seine musikalische Vielfalt. So liest man in der Mitteldeutsche Zeitung über ihn: „…ein Liedermacher, der derzeit die originellsten Texte seiner Zunft schreibt und sie in die schönsten Melodien kleidet.“
Die Konzerte von FALKENBERG sind nicht wiederholbare Momente. Ihre offenherzige Intimität und berührende Melancholie durchwebt er mit humorvollen Geschichten. Trotz seiner anspruchsvollen Themen bleibt er dabei in einer unaufdringlichen Leichtigkeit. Er meistert den Grat, klingt empfindsam, aber niemals sentimental. „Seine Songs haben die Schönheit und Flughöhe einer Sturmmöwe, sie schweben und strahlen, machen das Herz weit und drehen es einem manchmal im nächsten Moment schon um.“ (Melodie & Rhythmus)

Karten sind ab sofort an der Museumskasse erhältlich für 19 Euro im Vorverkauf und für 23 Euro an der Abendkasse.